Bis zum 31. März 2015 läuft die Bewerbungsfrist für den Innovationspreis des Landes Nordrhein-Westfalen, der nach dem Zukunftspreis des Bundespräsidenten die höchstdotierte Auszeichnung dieser Art in Deutschland ist – sie wird im kommenden Jahr zum siebten Mal vergeben. Insgesamt stehen 150.000 Euro für die Preisträgerinnen und Preisträger bereit.

Der Forschungspreis wird in drei Kategorien vergeben: In den beiden Kategorien "Innovation" und "Nachwuchs" können Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Unternehmen, Verbände und Stiftungen Kandidatinnen und Kandidaten vorschlagen.

In der Kategorie „Innovation“ sind auch Selbstbewerbungen von Forscherinnen und Forschern möglich. Darüber hinaus wird Ministerin Schulze einen Ehrenpreis vergeben. Kriterien für die Ehrung sind jeweils ein großes wissenschaftliches Potenzial, exzellente Forschungsarbeiten sowie ein konkreter Praxisbezug.

Die Preisverleihung findet am Montag, 29. Februar 2016 in der Düsseldorfer K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen statt.

(Quelle: Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW)

Informationen über die Online-Bewerbung, Teilnahmebedingungen, Kategorien und Jury finden Sie hier.

Weitere Informationen

  • Nachricht vom Montag, 23 März 2015
2015 wird der Bundeskongress Gender-Gesundheit zum dritten Mal in Berlin stattfinden und wieder eine Plattform für den interdisziplinären Austausch der Akteurinnen und Akteure bilden. Anspruch des Kongresses ist es, die unterschiedlichen Zugänge und Versorgungsnotwendigkeiten beider Geschlechter in den Fokus zu nehmen und damit eine möglichst zielgenaue Versorgungseffizienz der auf allen Ebenen knapper werdenden Ressourcen zu erreichen. Neben einem medizinischen Fokus, stehen auch strukturelle Fragen im Mittelpunkt, wie z.B. Arbeitszeitmodelle, die geschlechterparitätische Besetzung von Führungspositionen ebenso wie Ausbildung und die Fragen in der Forschung, die einen geschlechtsspezifischen Ansatz verfolgen.
Vor diesem Hintergrund möchte der Bundeskongress auch zunehmend dem akademischen Nachwuchs eine Stimme geben. Gemeinsam mit dem Institut für Gesundheits- und Versorgungsforschung der praxisHochschule in Köln (igv Köln) lobt der Bundeskongress Gender-Gesundheit 2015 zum ersten Mal den Forschungspreis Gender-Gesundheit aus.

Bis zum 15.04.2015 können sehr gute Abschlussarbeiten aus den Fachbereichen der Medizin, Pharmazie, Pflege, Soziologie, Gesundheitsökonomie und Politikwissenschaften (Bachelor, Master, Diplom oder Magister) in Papierform beim Institut für Gesundheit und Versorgungsforschung in Köln eingereicht werden, die und nicht älter als drei Jahre sind und den folgenden Themenkomplex "Gendergesundheit in Gesellschaft, Versorgung und Arbeit" abbilden.

Der Preis ist mit 2.000,- € dotiert und wird, im Fall zweier gleich guter Arbeiten, geteilt. Die Preisverleihung findet am Parlamentarischen Abend des 3. Bundeskongress Gender-Gesundheit am 21. Mai 2015 in Berlin statt.
Die Gewinner/in bzw. Gewinner/innen sind selbstverständlich Gäste des Bundeskongresses GenderGesundheit (21. und 22. Mai 2015). Die Teilnahmegebühr, Reise- und Übernachtungskosten werden übernommen.

Alle wichtigen Informationen finden Sie auch im Pressemitteilung.

Weitere Informationen

  • Nachricht vom Montag, 09 Februar 2015
  • Branche Gesundheitswirtschaft
Deutschlands erfolgreicher Businessplan Wettbewerb speziell für die Zukunftsbranche Medizinwirtschaft startet wieder.
Unterstützt werden Gründer mit einer innovativen Geschäftsidee bei der Erstellung eines aussagekräftigen Businessplans, Ideen mit Marktpotential werden einer Umsetzung näher gebracht.

Sie haben eine medizinwirtschaftliche Produkt- oder Dienstleistungsidee und möchten sich mit einem qualifizierten Businessplan selbstständig machen? Oder Sie sind ein junges Unternehmen der Gesundheitswirtschaft im ersten Jahr nach der Gründung und möchten Ihr Geschäftskonzept schriftlich fundieren? Dann ist der Businessplan Wettbewerb Medizinwirtschaft genau das Richtige für Sie! Ihre Idee werden in eine aussichtsreiche Startposition gebracht.

Der Wettbewerb in Kürze:
  • Deutschlands einziger Businessplan Wettbewerb mit dem Fokus Medizin- und Gesundheitswirtschaft
  • Bundesweiter Wettbewerb mit dem Fokus im Ruhrgebiet
  • Klare Struktur durch zwei Wettbewerbsphasen von je drei Monaten
  • Speziell für den Wettbewerb akkreditierte Experten
  • Intensive Begleitung durch persönliche Mentoren
  • Beratung durch ausgewählte und qualifizierte Spezialisten
  • Adressatenspezifisches Qualifizierungsangebot
  • Kontinuierliches Feedback und regelmäßiger Erfahrungsaustausch
  • Wertvolle Kontakte zu branchenspezifischen Netzwerken
  • Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenlos.

Weitere Informationen

GEISTIG FIT BIS INS HOHE ALTER …
… unterstützt durch computerbasiertes Training zur Förderung der geistigen Leistungsfähigkeit
Im Rahmen einer vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten wissenschaftlichen Studie haben Sie die Gelegenheit an einem an der Universität Vechta entwickelten kognitiven Training teilzunehmen. In einem Zeitraum von sechs Wochen werden drei Übungseinheiten pro Woche von jeweils ca. 40 Minuten eigenständig zu Hause durchgeführt. Das Training findet am Computer oder mit einem Tablet statt (zufällige Zuteilung).

Sie benötigen für die Teilnahme kein eigenes Tablet und auch keine Vorkenntnisse in der Bedienung von Computern oder Tablets. Vor dem Training erhalten Sie eine individuelle Schulung in der Anwendung des Programms. Da nur eine begrenzte Anzahl an Geräten für die Studie zur Verfügung steht, wäre es günstig, wenn Sie die Möglichkeit haben das Training abwechselnd mit einer zweiten interessierten Person (z.B. Partner, Bekannte, Nachbarn) durchzuführen.
 
Das Training findet ab Februar 2015 in Köln unter der Leitung von Frau Silvie Kloeters, Psychologin B.Sc. und Mitarbeiterin im Fachbereich Psychologische Gerontologie sowie am Center für Neuropsychologische Diagnostik und Intervention (CeNDI) der Universität Vechta statt.

In den vergangenen Jahren konnte die Wirksamkeit kognitiven Trainings bereits wissenschaftlich nachgewiesen werden; hierbei wurden Verbesserungen verschiedener geistiger Fähigkeiten, z.B. des Gedächtnisses, der Wortflüssigkeit und der Aufmerksamkeit, gezeigt. In dieser Studie geht es um die Wirksamkeitsüberprüfung von digitalem kognitivem Training.

Da das Training im Rahmen eines wissenschaftlichen Projektes angeboten wird, ist die Teilnahme kostenlos. Einzige Voraussetzung ist die Erfüllung der Einschlusskriterien und die Teilnahme an einer ca. 1,5h dauernden neuropsychologischen Testung vor und nach dem Trainingszeitraum.
 
Sie sind zwischen 55 und 100 Jahre alt? Sie haben Interesse an einem bequem zu Hause durchführbaren kognitiven Training? Dann melden Sie sich bei:

Silvie Kloeters, Psychologin B.Sc.
Tel. 0157 / 517 860 57
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen

  • Nachricht vom Montag, 09 Februar 2015
Mit der Fördermaßnahme „Medizintechnische Lösungen für die digitale Gesundheitsversorgung“ möchte das BMBF die Entwicklung neuer digitaler medizinischer Verfahren und Dienstleistungen vorantreiben und eine Verbesserung der Patientenversorgung erreichen. Einreichungsschluss für Projektskizzen ist der 30. Juni 2015.

 

Um das große Potenzial, das in dieser Fördermaßnahme für die nordrhein-westfälischen Akteure steckt, optimal zu nutzen, lädt der Cluster MedizinTechnik.NRW am Mittwoch, den 18. Februar 2015, von 11:00 bis 15:30 Uhr zu einer Informationsveranstaltung nach Düsseldorf ein.

Herr Dr. Jan Rüterbories und Herr Jared Sebhatu vom zuständigen Projektträger VDI Technologiezentrum GmbH erläutern die Kernpunkte der Fördermaßnahme und beantworten Fragen der Teilnehmer im Rahmen einer öffentlichen Diskussionsrunde sowie in Einzelgesprächen, für die Sie sich am Tag der Veranstaltung vormerken lassen können.

Anhand von Kurzpräsentationen stellen sich Unternehmen/Einrichtungen mit Projektvorhaben vor, die sich am Aufbau von Projektkonsortien beteiligen wollen.

 Ihre formlose Anmeldung richten Sie bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Die Einladung zur Veranstaltung mit Details zum Programm finden Sie hier. Weiterführende Informationen zu dieser Fördermaßnahme erhalten Sie unter https://www.medizintechnologie.de/aktuelles/nachrichten/2014-4/neue-foerdermassnahme-zur-digitalisierung-in-der-medizintechnik/.

Weitere Informationen

  • Nachricht vom Dienstag, 27 Januar 2015
  • Branche Medizintechnik